Die österreichische Mezzosopranistin studierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Lydia Vierlinger, wo sie 2012 ihr margisterium artium (Mag.) in Gesangspädagogik mit einem Schwerpunkt in Chorleitung erwarb. Nur wenige Monate später übersiedelte sie nach Großbritannien, wo sie ihre Ausbildung am Trinity Laban Conservatoire of Music and Dance in London bei Sophie Grimmer und Helen Yorke fortsetzt.e Dabei wurde sie durch das Kathleen Roberts Vocal Stipendium unterstützt.

 

In eine Familie hineingeboren, in der Musik eine zentrale Rolle spielt – ihre Mutter leitete die musikalische Früherziehung und ihr Vater war Kapellmeister der örtlichen Jugendblaskapelle – lernte Ulrike bereits im Alter von drei Jahren Blockflöte. In weiterer Folge erhielt sie auch Klavier- und Violoncello-Unterricht. Später war sie aktives Mitglied mehrerer renommierter Chöre wie etwa dem Concentus Vocalis und dem Wiener Kammerchor sowie dem Chor der Neuen Oper Wien. Neben ihrer Tätigkeit als Sängerin arbeitete die Mezzosopranistin auch einige Jahre als Gesangspädagogin und Chorleiterin in Wien und Niederösterreich.

 

Obwohl Ulrike einen Schwerpunkt in Lied und Oratorium gesetzt hat und regelmäßig in Konzerten und Liederabenden zu hören ist, hat sie auch eine Vorliebe für das Opernfach. Sie sang bereits die Dido in „Dido and Aeneas“ (Purcell) unter der Leitung von Jörg Zwicker in Niederösterreich, sowie den Bastien in „Bastien et Bastienne“ (Mozart) unter der Regie von Rainer Vierlinger in Wien. Bei Festivals wie den Wiener Festwochen (A), dem Carinthischen Sommer (A) sowie dem Gravity Fields Festival (UK) trat die Sängerin in Erscheinung. Als Daniel in einer szenischen Produktion von „Belshazzar“ (Händel) unter der Leitung von Emma Rivlin und Nicholas Kraemer und Hermia in "A Midsummer Night's Dream" (Britten) unter Olivia Fuchs und Diego Masson stand sie in London auf der Bühne.

 

Stets auf der Suche nach der Perfektionierung ihrer Gesangstechnik und Musikalität besucht sie regelmäßig Meisterkurse und verdankt weitere Impulse u.a. Sir John Eloit Gardiner, Norman Shetler, Eugene Asti, Julius Drake, Alois Glaßner, Joan Rogers und Michael Chance.

    @ 2019 by Ulrike Wutscher